Alles und Nichts

Bereit für Musik, die wirklich eklig klingt? Ich meine so richtig schlimm? Haltet noch kurz inne:
Afterchangeswearemoreorlessthesame meckert sich schon mal für’s Derby ein.
„Mein HSV“ heißt der neue Track der Sängers GANO, der zur Szene des HSV passt wie der Arsch auf den berühmten Eimer. Sneaker zu bedruckten Jeans, weißes Hemd mit schwarzem Mantel drüber und als Krönung diese Frisur…Oder alternativ ein Player-Lederjäckchen im Studio samt Goldkette (erinnert mich von der Deko übrigens schwer an das Zlatko-Video damals im Big Brother-Container). Alles sein wollen, nichts darstellen – HSV.
Optisch schon eine absolute Granate sind sein Gewimmere über den Rautenclub (dieser Text!) sowie die bemitleidenswerten Komparsen der Gipfel der Geschmacklosigkeit. Als Krönung dürfen ihn die Frauen auf der Tribüne auch noch anschmachten – Schmerzensgeld bitte! Es gibt weit mehr als 100 Songs über den FCSP (80% Folk-Ska-Punk), worunter sich auch ganz schön viele Stücke tummeln, die nach fünf Sekunden bereits SKIP schreien. Auch alte ran-Sampler befinden sich in meinem CD-Regal. Aber keines der Lieder mit Bezug zum Fußball hat in mir einen solchen Ekel hervorgerufen wie das, was jetzt kommt. Bühne frei für den R-Kelly aus Pinneberg:

Gazzetta war nen Tick schneller


2 Antworten auf „Alles und Nichts“


  1. 1 Lunge 21. Januar 2011 um 15:00 Uhr

    Wobei es über den magischen FC auch einfach tatsächlich eine größere Fülle guter Musik gibt, als über den Vorstadtverein.

    Aber das ist halt die Musik, die Pinneberger Dorfprolls zwischen Onkelz, Wolle Petry und Cascada beim Vorglühen hören.

  2. 2 kopfproll 22. Januar 2011 um 22:17 Uhr

    wow, thanks for sharing… made my day.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.