Timmy und die starken Männer


Neuigkeiten von der Ostsee: Die Suptras Rostock greifen mal wieder durch. Diesmal geht es aber nicht gegen Linke in den eigenen Reihen, sondern mit sorgenvollen Worten richten sich die Ultras des FCH an ihre jüngeren Mitglieder. Deren sportliche Verfassung liegt ihnen besonders am Herzen:

Wir sind hungrig. Wir dursten nach Hansa in der Bundesliga. Wir träumen von Hansa in Europa! Und wir freuen uns über jede Dynamo-Fotze die beim Anblick eines jungen Hansa-Kriegers mit der Kogge auf der Brust das Weite sucht! Also macht euch fit. Geht zum Sport. Egal ob Ringen, Boxen, Kickboxen, Freefight, Judo oder Fussball…oder Einfach nur Gewichte pumpen.

Oder Fußball. Schön, dass sie das noch untergekriegt haben, um nichts anderes geht es ihnen bekanntlich. Und ein gesunder Geist entsteht landauf, landab vor allem in McFit’s und anderen Muckibuden.
Auch fiskalpolitisch gibt es nützliche Hinweise an die Hand:

Was wir nicht brauchen sind zugesoffene und zugekokste Spinner die sich nicht mehr merken. Es ist nicht cool ne Flasche Vodka zu klauen und dann auf Ex zu saufen. Es ist nicht cool das hart verdiente Geld für gestrecktes Persil raus zu ballern! Damit ihr mich nicht falsch versteht. Wenn die Althauer und die Oldschool-Fraktion meint: Bier und Schnee ist okay…Kein Thema…andere Zeiten andere Sitten. Die „Alten Herren“ haben schon an Orte geschissen die wir nie sehen werden. Und dafür gebührt ihnen Respekt! Ohne sie wären wir nichts!

Extrem wichtig scheint die Nibelungentreue zu den Althauern, bei denen es offensichtlich egal ist, ob Muffins aus der Nase wachsen. Kein Wunder, dass die dann ihre Notdurft überall verrichten müssen…

Und auch untenrum soll rigider/offenherziger gehandelt werden:

Seid immer offen und ehrlich mit euren Brüdern im Geiste. Beklaut euch nicht untereinander, zieht euch nicht gegenseitig ab, streitet nicht wegen dummer Disco-Weiber! (Fickt sie lieber zu zweit:-)) Wir alle in der Fanszene Rostock sind eine große Familie! Und so sollten wir miteinander umgehen! Mit gegenseitigem Respekt, Loyalität, Stolz und Ehre!

Ahuuuuu…

via


13 Antworten auf „Timmy und die starken Männer“


  1. 1 Gilbertkrieger 03. März 2011 um 9:35 Uhr

    EDGE!!

  2. 2 Erich 03. März 2011 um 11:35 Uhr

    Ruhm und Ehre der… mist

  3. 3 @gilbertkrieger 03. März 2011 um 11:53 Uhr

    Edge ja, aber keine Discoschlampen… ;)

  4. 4 sknil 03. März 2011 um 15:33 Uhr

    woher ist das? was der greif zu?

  5. 5 Lichterkarussell 03. März 2011 um 16:36 Uhr

    Wie schmerzhaft ist internes Vakuum?? Muss scheiße sein, wenn die Schädeldecke permanent dahin drängt wo Hirn sein sollte. Armes Rostock.

  6. 6 Jekylla 03. März 2011 um 20:41 Uhr

    Ich bin angewidert, aber nicht überrascht. Sagt auch einiges.

  7. 7 Administrator 04. März 2011 um 1:07 Uhr

    @sknil:

    Greif zu gab es gegen BBG wohl nicht. Dazu die Suptras auf deren Homepage:

    „Moin,

    wie Ihr sicher festgestellt habt, gab es auch gegen Babelsberg gestern keine GreifZu.

    Dies hat nichts mit den Gründen gegen Bremen II zu tun, sondern lag einfach daran, dass unsere Druckerei den Auftrag schlicht und einfach vergessen hat und wir am Samstag morgen mit leeren Händen die Druckerei verlassen mussten.“

    Den zitierten Zettel gab es beim selben Spiel. Um im Duktus zu bleiben: Quelle -> Hörensagen.

  8. 8 kogtze 05. März 2011 um 2:47 Uhr

    @sknil
    Das ist aus der Greif zu! vom 22. Spieltag Hansa Rostock – VfB Stuutgart II

  9. 9 sknil 05. März 2011 um 13:01 Uhr

    naja. dass die suptras nicht gerade die hellsten sind, hat man ja nun schon zur genüge feststellen können. einerseits regelmäßig in der „greif zu“, aber auch in der „plattenpost“.
    wahrscheinlich haben sich die starken wikingers zu viel mit der keule gegen den kopf geschlagen zur selbstmotivation. shit happens.

    trotzdem sollte nicht vergessen werden, dass es auch in rostock noch ein paar lichtblicke gibt. zwar gibt es den letzten ja seit januar nicht mehr organisiert, aber es macht doch hoffnung, dass es zumindest ein paar gibt, deren iq nicht dem eines boxsackes gleicht. und dass da zumindest noch etwas mehr kritische masse ist, als nur die ex-unique rebels,lässt sich ja in entsprechenden beiträgen im hansaforum.de nachlesen.

  1. 1 Vernetzt – Teil 1 « Pingback am 18. März 2011 um 17:20 Uhr
  2. 2 FC Hans Rostock – FC Carl Zeiss Jena « Schreiben für die Welt! Pingback am 03. April 2011 um 19:27 Uhr
  3. 3 Zum Lachen geh ich in den Tabellenkeller « After changes we are more or less the same Pingback am 23. November 2011 um 15:41 Uhr
  4. 4 Hansa spritzt sich.. « Plakatieren Verboten Pingback am 18. Juli 2012 um 20:39 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.