Here’s to you…

Als Café Morgenland vor nicht all zu langer Zeit in Hamburg gastierten, zitierten sie eine Textpassage von Franz Josef Degenhardt:

Dies‘ Lied ist für Rosemarie,
weil – bei der Kripo, da hat sie
einen einfach nicht wiedererkannt,
einen aus Morgenland.
Der war aus der Bank rausgerannt,
und die Pistole noch in der Hand,
lief auf sie zu, und sie blieb stehn.
Sie hat sein Gesicht gesehn.
Aber wie er jetzt so da stand
zwischen zwei Deutschen und an der Wand
mit diesem schrecklich verlorenen Gesicht,
sagte sie: Der war es nicht.
Rosemarie, bist nur Rentnerin,
und die Belohnung, die ist jetzt hin.
Aber du lachst und weisst, deinen Lohn,
hast du ja schon.

Unweigerlich hatte ich die Melodie im Ohr, die Nostalgie wich heute der Trauer über seinen Tod. „In dieser Epoche haben wir die Schlacht verloren. Aber es geht weiter. Ich hoffe da ganz auf unsere Enkel und Ur-Enkel.“ Er wird sicher ab und zu mal herunter schauen.